30ABC | Einführung ABC Handbuch & Behelf

Die stufengerechte Ausbildung wird durch die Positionen ABC.0 für Ortsfeuerwehren, ABC.1 für Stützpunkt- und Ölwehren und ABC.2 für Chemiewehren unterschieden. Die Kurse werden je nach Ausbildungsstand an 1-3 Tagen durchgeführt.

30B | Zusammenarbeit FW-Stützpunkt, Bahn & Chemiewehr

Bei diesem Kurs besteht die einmalige Gelegenheit, 1:1 an realistisch dargestellten Schadenlagen, mit umgestürzten Kesselwagen, die Zusammenarbeit von Feuerwehren im Ereignisfall wie Chemiewehr, Stützpunkt und der Bahn zu trainieren. Ein echter Zug ist mit CIS-Listen und Gefahrstoffen dokumentiert, welcher uns den ganzen Kurs hindurch begleitet.

30C | Grundkurs für den sicheren Umgang mit Chemikalien

In kurzen Theorieblöcken werden Sie auf ein verstärktes Sicherheitsdenken sensibilisiert, mit dem richtigen Arbeitsschutz vertraut gemacht und in die spezielle Erste Hilfe eingeführt. Ein Experimentalvortrag lehrt die Chemiegefahren zu erkennen und die Kennzeichnung von Chemikalien zu verstehen. In praktischen Lektionen werden Themen wie elektrostatische Aufladungen,  Eigenschaften von Chemikalien, Brandverhütung, korrektes Alarmieren und Vorgehen mit Handlöschgeräten behandelt.

30CPT | Wartung & Unterhalt im Chemiebetrieb

Auch bei guter Planung kann nicht ausgeschlossen werden, dass auf der Schicht Wartungs- oder Unterhaltsarbeiten sowie Störungen oder kleine Reparaturen durch den Operator selbst ausgeführt werden müssen. Dank fundierter Fachtechnik und Kenntnissen der Funktionsweisen von Armaturen, Pumpen und Absperrorganen können diese selbstständig korrekt ein- und ausgebaut werden.

30D | Erste Hilfe bei Chemie-Ereignissen

In einem Experimentalvortrag werden Sie in das Erkennen von Chemiegefahren, die Wirkung von verschiedenen Stoffklassen auf den menschlichen Körper und die speziellen
Erste Hilfe Massnahmen eingeführt. In praktischen Lektionen erleben Sie an realistischen Übungsanlagen die Erste Hilfe Massnahmen, Schadenplatzorganisation und Dekontamination.

30F | Handling für Chemiewehrspezialisten (Grundkurs)

Durch einen Experimentalvortrag erleben Sie anhand der Gefahrenklassen 1 - 9 (ADR) die typischen Chemiegefahren und deren Auswirkungen. Alle Tätigkeiten anhand des Phasenplanes, wie Eigenschutz, Absperren, Retten, Dekontamination, Auffangen, Binden, Messen, Abdichten, Umpumpen, Neutralisieren etc. bis hin zur Ölsperre werden in praktischen Lektionen erarbeitet. Mit realistisch gestalteten Einsatzübungen wie Dreifacher Brandschutz und Löschangriff, Säuren/Laugen und Gasen wird das Erlernte in die Praxis umgesetzt.

30F-WBK | Weiterbildungskurs für Öl- / Chemiewehrspezialisten

Nach der Ausbildungsstruktur EBAT starten wir zu Kursbeginn mit einer Startübung im Kursverband. Anhand der Herkunft und den bisherigen Aufgaben der Teilnehmer wird die Übung beurteilt. Der Selbstschutz, die Gefahrenbeurteilung und die Vorgehensweise nach Phasenplan sind die Schwerpunkte.

30G | Chemiewehr Einsatztraining mit echten Chemikalien

Bei diesem Kurs besteht die einmalige Gelegenheit, drei realistische Einsätze mit echten Chemikalien durchzuspielen. Zwei Einsatzübungen laufen im Klassenverband ab und beinhalten einen theoretischen Einstieg zur Unfallsituation, eine Gefahrenerkennung, den effektiven Einsatz im Massstab 1:1 sowie eine Übungsauswertung. Die vierte Übung findet im Kursverband statt. Es werden alle wesentlichen Einsatzelemente der Chemiewehr geübt.

30GF | Gruppenführerkurs für Chemie- & Ölwehrspezialisten

Der Kurs wird im Folgejahr nach dem Gruppenführerkurs in einer Öl-, Chemie- oder ABC-Wehr empfohlen. Die Einsätze zeigen, dass die Aufgabenübertragung von Verantwortungsbereichen (VB) speziell in der ABC-Wehr sehr zweckmässig ist. Komplexe Aufgabenbereiche müssen mit einem Stichwort exakt und kompetent von Fachpersonen geführt und umgesetzt werden.

30K | Messen in der Feuerwehr / Chemiewehr

Mittels theoretischer Einführung und praktischen Lektionen festigen Sie den korrekten Umgang mit Messröhrchen, die Durchführung von Sauerstoff- und Ex-Messungen. Sie sind in der Lage, die persönlichen Schutzmassnahmen zu treffen und können die Einsatzleitung betreffend Schutzstufen beraten.

30K-WBK | Weiterbildungskurs Messen in der Praxis

Mittels theoretischer Einführung und praktischen Lektionen lernen Sie den korrekten Umgang mit Messröhrchen und elektronischen Geräten. Die Begriffe wie MAK, GSW, AEGL 1, 2, 3, (ETW und IDLH), PAC und PID werden repetiert. Sie kennen die Unterschiede von gasdichten Anzügen und die zweckmässige Anwendung.

30N | Der Chemiefachberater im Einsatz

Anhand von Referaten erfahren Sie die Vorgehensweise des Chemiefachberaters. Die Risikoanalyse über Aggregatzustand sowie Fallbeispiele im Schulungsraum und realistischen Situationen im Felde, lernen Sie für den Einsatz wichtige Parameter kennen und Gefahren für die Einsatzkräfte zu beurteilen. Ebenso werden Ihnen Mittel und Vorgehensweise anhand des ABC Handbuches vorgestellt.

30N-WBK | Weiterbildungskurs für Chemiefachberater

Anhand von Erfahrungsberichten vertiefen Sie die Vorgehensweise des Chemiefachberaters. Bringen Sie Ihre erlebten Schadenlagen mit – wir erarbeiten in der Gruppe mögliche Lösungsvorschläge / Vorgehensweisen und vergleichen diese mit den erlebten Abläufen und den Lehren.

30O | Grundkurs Ölwehr Handling

Durch praxisnahe Übungsanlagen und Erarbeiten von solidem Basiswissen führen Sie mit bekanntem Ölwehrmaterial ein Optimum an Effizienz mit geringen zeitlichen und personellen Ressourcen aus. Anhand einer echten Havarie mit Mineralölprodukten üben Sie die verschiedenen Phasen wie Gefahrenerkennung, Selbstschutz, Eindämmen, Auffangen, Abdichten, Umpumpen und Dekontamination von Personen und Material. Besondere Beachtung schenken wir auch der Umgebung / Kanalisation.

40A | Grundkurs für Einsatzleiter bei Chemie-Ereignissen

Mit so kurz wie möglich gehaltenen Theorieblöcken werden den Teilnehmern Kenntnisse über das Erkennen von Chemiegefahren, das Kennen und Beurteilen der Hauptgefahr und das Einleiten der grundsätzlichen Massnahmen auf Stufe Orts-, Betriebs- und Stützpunktfeuerwehr sowie die richtigen Erste Hilfe Massnahmen bezüglich Chemikalien vermittelt. An typischen Übungsanlagen wird durch Feststellen und Beurteilen stufenweise zum Entscheid geführt und anhand des Phasenplanes
das korrekte Vorgehen eines Chemieereignisses geschult. Durch verschiedene Einsatzübungen wird das Gelernte in die Praxis umgesetzt.

40P | Weiterbildungskurs für Einsatzleiter bei Chemie-Ereignissen

Durch realistisch gestaltete Übungsanlagen wiederholen Sie das grundsätzliche Verhalten bei ABC-Ereignissen als Offizier der erst eintreffenden Organisation auf dem Schadenplatz. Themen wie Gefahren feststellen und beurteilen, entscheiden, handeln, Zonenbildung, Dekontamination, Retten und spezielle Erste Hilfe etc. werden praktisch angegangen und theoretisch nur so weit erörtert/repetiert, wie es der Ausbildungsstand der Teilnehmer nötig macht. Die mit Tipps und Tricks gespickten Übungsbesprechungen ersetzen die fehlenden theoretischen Kenntnisse.

40Z | Chemieunfall - Zusammenarbeit Feuerwehr & Rettungsdienst

Mit Fachreferaten und praktischen Beispielen werden die Teilnehmer in die Aufgaben der anderen Organisation eingeführt. Für den Rettungsdienst gibt das Fachreferat “Antidot” Antworten und Informationen zur Aufgabe des Rettungsdienstes bei der Transportvorbereitung. Die Deko-Bereiche rot, gelb, grün werden in praktischen Übungen aufgebaut. Der Anfall von Einzelpatienten im Chemieereignis wird durchgespielt. Dazu wird die Deko Schadenplatz aufgebaut und die Schnittstellen zur Massen-Deko besprochen.

10B | Handlöscher-Instruktion Kleinlöschgeräte Training

Durch Referate und Lerngespräche erfahren Sie die wichtigsten Massnahmen bezüglich Erster Hilfe bei Chemieverletzungen wie Verätzungen, Verbrennungen und Vergiftungen. Nach einem theoretischen Input über den Einsatz von Handlöschgeräten trainieren Sie 1:1 unter Anleitung erfahrener Ausbilder der Chemiewehrschule das korrekte Vorgehen in einem Brandfall: von der Alarmierung bis zur Brandbekämpfung und Patientenbetreuung.

10M | Dreifacher Brandschutz / Löschangriff

Sie werden schrittweise in den Aufbau eines dreifachen Brandschutzes/Löschangriffes eingeführt, indem Sie über Wahl und Wirkung von Löschmitteln sowie über das technische und taktische Vorgehen instruiert werden.

10MTA | Flüssigkeitsbrände / Leckage Training

Bei der Brandsimulation können Sie sich schrittweise in das Element Kühlen des Dreifachen Löschangriffes herantasten, indem Sie über die Wirkung von Strahlrohren sowie über das technische und taktische Vorgehen instruiert werden. Ein Brand und/oder eine Leckage von Lösungsmitteln aus einem Tank oder eine lecke Leitung in Kombination mit einer brennenden Fläche fordert auch erfahrene Firefighters.

10S | Geeignete Schaummittel richtig einsetzen

Der Umstand möglichst fluorfreie und damit umweltfreundlichere Schaummittel zu verwenden, muss auch in der Anwendung berücksichtigt werden. Wird ein Sonderlöschmittel eingesetzt gilt es als kontaminiertes Löschwasser und ist aufzufangen. Wie wenden wir im Einsatz Sonderlöschmittel an?

10V | Industrielle Brandbekämpfung / Flüssigkeitsbrände

Sie werden schrittweise in das Element Kühlen des dreifachen Löschangriffes eingeführt, indem Sie über die Wirkung von Strahlrohren sowie über das techni-sche und taktische Vorgehen instruiert werden.

20N | Atemschutz-Notfall Training

In diesem Training werden Sie anhand der Definition auf das Thema Atemschutznotfall sensibilisiert und auf verschiedene Problematiken hingewiesen. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten zur Bewältigung auf. Sie können Kurs- oder Ihr eigenes Material unter realen Bedingungen erproben und testen. Wir zeigen Ihnen Lösungsansätze auf.

20V | Realbrand Training mit Holz

In diesem Training erleben Sie durch Holzbefeuerung reale Temperatur- und Brandrauchbedingungen. Es werden Hinweise, Tipps und Möglichkeiten der Vorgehensweise und Löschtechnik besprochen und 1:1 umgesetzt.

20W | Atemschutz Training im Brandhaus (SAZ)

Das Brandhaus (SAZ) in Zofingen bietet Ihnen zahlreiche Übungs- und Trainingsmöglchkeiten, von der Brandbekämpfung an Gasbrandstellen über Absuchen bis hin zum Retten unter erschwerten Bedingungen. Die ganze Anlage wird mit Hitze und Rauch von einem Holzfeuer untermauert, um ein möglichst realistisches Training zu absolvieren.

20W WBK | Atemschutz Training mit Wärmebildkamera

Unter Realbedingungen trainieren Sie die  taktische und strategische Vorgehensweise bei der Innenbrandbekämpfung. Der Ausbau der Anlage auf 430 m3 bietet verschiedene Einsatzszenarien wie z.B. Wohn- und Büroräume, Schächte, Labor und technische Räume. Diese Atemschutztrainingsanlage eignet sich besonders zur Durchführung von Orientierungsund Suchtechniken.

20Y | Flash-Over Training

In diesem Training erleben Sie unter realen Temperatur- und Brandrauchbedingungen die verschiedenen Arten des Abbrandes von Pyrolysegasen bis zur Durchzündung. Sie sehen die unterschiedlichen Farben und Stadien der Brandgase. Sie lernen das Brandverhalten zu unterscheiden und richtig zu interpretieren. Es werden Möglichkeiten besprochen und getestet, um diese gefährlichen Situationen zu verhindern. Die mit Feststoffen befeuerte Trainingsanlage ermöglicht ein sehr realitisches und trotzdem sicheres Training.

20YV | Flash-Over Training & Realbrand Training

Dieses Training basiert auf zwei Stufen. Zuerst erleben Sie unter realen Temperatur- und Brandrauchbedingungen (durch Holzbrand erzeugt) die verschiedenen Arten des Abbrandes von Pyrolysegasen bis zur Durchzündung. Sie lernen das Brandverhalten zu unterscheiden und richtig zu interpretieren. Im zweiten Teil wird die Strahlrohrtechnik und das Abführen von Wärme trainiert, so dass keine Durchzündung entstehen kann. Es werden Möglichkeiten besprochen und getestet, um diese gefährlichen Situationen zu verhindern.

30I | Gefahrgut Notfall

Auch bei grösster Vorsicht können nicht alle Ereignisse vermieden werden. Trainieren Sie Ihre Reaktion bei einem Unfall mit Gefahrgut und vermeiden Sie so, dass aus einem kleinen Ereignis ein grosses entsteht. Umgang mit Feuerlöscher, Ölbinder, Abdeckmatten usw. werden geübt.

50TW | Tankwagentechnik

Überprüfen sie Ihr Wissen nach dem ADR und trainieren Sie Ihre Reaktion beim Auslaufen von brennbaren Flüssigkeiten. Der Umgang mit Feuerlöschern, Ölbindern, (Material welches gemäss den schriftlichen Weisungen im LKW vorhanden sein muss) wird geübt.

50Q | Einführungskurs für ADF Sanität

Die Inhalte des Kurses beschäftigen sich mit der Überlebenskette und der Alarmierung. Es werden die Risikofaktoren für Herzerkrankungen und Präventionsmassnahmen thematisiert und das Erkennen der Symptome von Herzinfarkt
und Schlaganfall durch professionelle Ersthelfer geschult.

50QR | Refreseher für ADF Sanität

Die Inhalte des Kurses beschäftigen sich mit der Überlebenskette und der Alarmierung. Es werden die Risikofaktoren für Herzerkrankungen und Präventionsmassnahmen thematisiert und das Erkennen der Symptome von Herzinfarkt und Schlaganfall durch professionelle Ersthelfer geschult. Einen wichtigen Schwerpunkt bildet das sogenannte primäre ABCD.

20T | Brandbekämpfung VSH in Tunnelanlagen

Als Ergänzung zu den gasbefeuerten Trainingsmöglichkeiten bieten wir stufengerechte, praxisnahe Ausbildung für das grundsätzliche Vorgehen bei Einsätzen in UVA (unterirdischen Verkehrsanlagen wie Tunnelanlagen) mit Realfeuer.

Anmeldungen

Sie haben 0 Kurse ausgewählt.

Total 0,00 CHF (exkl. MwSt.)
Seite drucken