40A | Grundkurs für Einsatzleiter bei Chemie-Ereignissen

Mit so kurz wie möglich gehaltenen Theorieblöcken werden den Teilnehmern Kenntnisse über das Erkennen von Chemiegefahren, das Kennen und Beurteilen der Hauptgefahr und das Einleiten der grundsätzlichen Massnahmen auf Stufe Orts-, Betriebs- und Stützpunktfeuerwehr sowie die richtigen Erste Hilfe Massnahmen bezüglich Chemikalien vermittelt. An typischen Übungsanlagen wird durch Feststellen und Beurteilen stufenweise zum Entscheid geführt und anhand des Phasenplanes
das korrekte Vorgehen eines Chemieereignisses geschult. Durch verschiedene Einsatzübungen wird das Gelernte in die Praxis umgesetzt.

40P | Weiterbildungskurs für Einsatzleiter bei Chemie-Ereignissen

Durch realistisch gestaltete Übungsanlagen wiederholen Sie das grundsätzliche Verhalten bei ABC-Ereignissen als Offizier der erst eintreffenden Organisation auf dem Schadenplatz. Themen wie Gefahren feststellen und beurteilen, entscheiden, handeln, Zonenbildung, Dekontamination, Retten und spezielle Erste Hilfe etc. werden praktisch angegangen und theoretisch nur so weit erörtert/repetiert, wie es der Ausbildungsstand der Teilnehmer nötig macht. Die mit Tipps und Tricks gespickten Übungsbesprechungen ersetzen die fehlenden theoretischen Kenntnisse.

40Z | Chemieunfall - Zusammenarbeit Feuerwehr & Rettungsdienst

Mit Fachreferaten und praktischen Beispielen werden die Teilnehmer in die Aufgaben der anderen Organisation eingeführt. Für den Rettungsdienst gibt das Fachreferat “Antidot” Antworten und Informationen zur Aufgabe des Rettungsdienstes bei der Transportvorbereitung. Die Deko-Bereiche rot, gelb, grün werden in praktischen Übungen aufgebaut. Der Anfall von Einzelpatienten im Chemieereignis wird durchgespielt. Dazu wird die Deko Schadenplatz aufgebaut und die Schnittstellen zur Massen-Deko besprochen.

Anmeldungen

Sie haben 0 Kurse ausgewählt.

Total 0,00 CHF (exkl. MwSt.)
Seite drucken